Die Bahnmeisterei (kurz auch Bm genannt) der Aartalbahn überprüft und unterhält die gesamte Bahnstrecke, welche sie betreut. Das ist bislang die Strecke 3504 - Wiesbaden-Ost - Wiesbaden-Waldstraße und die Strecke 3500 Wiesbaden-Waldstraße - Taunusstein - Bad Schwalbach - Hohenstein - Aarbergen bis zur Landesgrenze Hessen/Rheinland Pfalz hinter Rückershausen.
Die Bm ist zuständig für die Bahndämme, Einschnitte, Kunstbauten wie Brücken und Tunnel, Entwässerungsanlagen, Bahnübergänge und insbesondere für den Oberbau (Bettung, Schotter und Gleise).
Sie schneidet den Bewuchs auch rechts und links des eigentlichen Gleises zurück und überwacht ständig den Zustand der Gleisanlagen. Bei Schäden oder Abnutzung führt sie Reparaturen oder Ersatzbauten an den Gleisanlagen durch und überwacht dabei auch die Arbeit von Drittfirmen.
Auch bei den Kunstbauwerken ist die Instandhaltung und Überwachung Aufgabe der Bm.
Unsere Bm setzt sich zusammen aus zur Zeit einem Bahnmeister und einem Stellvertreter und etwa fünfzehn Mitarbeitern. An Spitzentagen waren schon drei Bautrupps gleichzeitig auf unserer Strecke tätig. Zur Bahnmeisterei gehören noch entsprechende Handarbeitsgeräte wie Schottergabeln, Handwinden usw. - Motorgeräte wie Stopfmaschinen, Schraubmaschinen, Motorsägen, Freischneidern usw. - Großgeräte sind Zweiwegebagger,  Schwerkleinwagen und Gerätewagen.
In der Bahnmeisterei gibt es schwere und weniger schwere Arbeiten. Auch für Frauen gibt es Betätigungsbereiche.

Die Bahnmeisterei ist als AG Strecke mit den Bereichen Oberbau, Freischnitt etc. organisiert.

Klaus Röhrich

Bahnmeister

Kontakt

Charles Eby

Stv. Bahnmeister

Mark Leschhorn

Leitung Freischnitt

Dirk Guckes

Leitung Freischnitt